Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Wie wäre es mit
Von €10.90
Optionen anzeigen
€12.50
Promotion
Read more

Richtlinien für den Verkauf auf Plasticfreeworld

Welche Prämissen müssen Händler mitbringen die gelistet werden dürfe

  • Angeboten werden, dürfe alle Art von plastikfreien Endprodukten
  • Zu plastikfreien Artikeln zählen wir ebenfalls Biopolymere
  • Ein Zertifikat über die bestehende Plastikfreiheit wird begrüßt und auch auf der Plattform promoted, ist aber nicht zwingend notwendig. Da uns bewusst ist, dass Zertifikate teuer sind und kleine Start-Ups sich dies häufig nicht leisten können

Generell dürfen bei Plasticfreeworld keine Artikel angeboten werden die aus Erdölbasierten Plastiken hergestellt worden sind


Generell 

Essenziell

  1. Menschenfreundliche Arbeitsumgebung / keine Ausbeutetriebe  

 

Extra Bonus

  1. Plastikfreie Verpackung.
  2. Co2 Ausgleich für Lieferketten schaffen. Nachweisbar. 
  3. Zertifizierung einer der folgenden Unternehmen
  • Fairtrade
  • DIN Certo 
  • ISEGO
  • SGS
  • BAM
  • Crandle to Cradle
  • Zero Waste
  • Lieferketten zurückführbar (FSC Zertifikate werden begrüßt 
  • Zertifizierte Plastikfreiheit wie zum Beispiel Flustix. 

Mode, Textil und Schuhe


Essenziell

  1. Keine Polyester Produkte
  2. Zertifizierung von Rohstoffen
  3. Faire Arbeitsbedingungen, bei Waren die Außerhalb der EU produziert worden sind)
    1. Global Organic Textile Standard (GOTS)
    2. Fair Wear
    3. Fairtrade
    4. Goodweave Zertifikat 

Extra Bonus

  1. Vegan
  2. Re-cycling von alten Textilien 
  3. Wasserbasierte Farben bei der Färbung. Phosphatfrei. 

 

Make-Up / Seifen / Hygieneprodukte 


Essenziell

  1. Keine Tierversuche
  2. Keine Mikroplastiken
  3. Komplette Auflistung der Inhaltsstoffe 
  4. Keine Chlorbleiche

 

Extra Bonus

  • Darf keine der folgenden Inhaltsstoffe enthalten:
    • Phthalate wie DBP, DEP, DEHP, BBzP und DMP
    • Chemikalien, die „Sulfat“ oder „Sulfosuccinat“ enden oder enthalten
    • Parabene oder Parabenekonservierungsmittel; (Chemikalien mit Methyl, Propyl, Butyl und Ethyl)
    • Erdölvariationen einschließlich: Mineralöl, Vaseline, Paraffin
    • Nitrosamine (eine Gruppe potenter Karzinogene)
    • Synthetische Alkohole, Duftstoffe und Farbstoffe
  • No waste Verpackung oder Verpackung die zurück gegeben werden kann und wieder aufgefüllt werden kann.
  • Keine tierischen Bestandteile (Lanolin, Honig, Milch, Aluminium , Bienenwachs)

Home-bereich (Möbel, Spielzeug, Geschirre)


Essenziell:

  1. Holz aus FSC stammenden Abholzungen
  2. Wasserbasierte Lacke 
  3. Keine Verwendung von Formaldehyd, Blei, Quecksilber, Cadmium, Bisphenol A in Kunststoffen, PBDE als Flammschutzmittel

Extra Bonus

  • Hergestellt aus wiederverwerteten, recycelten Materialien ODER aus nachhaltigen und nachwachsenden Materialien
  • Das Lebensende des Produkts ist nicht die Deponie. Produkte können zur Entsorgung zurückgegeben oder demontiert und vom Endverbraucher recycelt,

Lebensmittel


Essenziell

  1. Länderspezifische Bio-Standart müssen eingehalten sein
  2. Gentechnik Frei (GMO Free)
  3. Keine Wachstumshormone und Antibiotika

 

Extra Bonus

  1. Vegan
  2. Lokal erzeugt. Max 100 km Radius vom Besteller
  3. Rückstände und Abfälle aus der Ernte und Verarbeitung werden recycelt, kompostiert oder anderweitig wiederverwendet.

 

Elektronische Geräte

Essenziell

  1. Giftige Produkte mit alternativen Ersetzen
  2. Möglichkeit die Produkte zu reparieren
  3. Mindestens 5 Jahre Garantie

Schmuck 

Essenziell

  1. Fairmined Standard
  2. Konfliktfreie Diamanten & Edelsteine

UNSERE GESCHICHTE

Plasticfreeworld hat eine ungewöhnliche Gründungsgeschichte. Als Filmemacher waren Merlin Ortner und Detsky Graffam besorgt über die unglaubliche Menge an Abfall, die auf Filmsets entsteht. Insbesondere bei der Filmverpflegung fallen massenhaft Plastikmüll an. Ihr erster Schritt bestand also darin, alternative Lösungen für To-Go-Container zu finden, zu bewerten und bereitzustellen. Plasticfreeworld 1.0 wurde geboren und verteilte plastikfreie Einweg- und Mehrwegbecher. Nachdem Detsky und Merlin für das Plastikproblem der Welt sensibilisiert waren, fiel es ihnen zunehmend schwerer, sie in ihrem täglichen Leben zu ignorieren. Beide Gründer waren sich einig, dass sie etwas mit mehr und unmittelbarer Wirkung schaffen wollten.

Plasticfreeworld 2.0 ist eine umfangreiche globale Plattform. Ein Netzwerk, das so viele Interessengruppen und Initiativen wie möglich miteinander verbindet und gleichzeitig Verbraucher und Handel mobilisiert. Alles im Dienst der Verwirklichung der utopischen Vision einer plastikfreien Welt.

Plasticfreeworld ist ein Mitglied von 1% for the Planet.

Wir werden 1% unserer Einnahmen an Organisationen spenden, die gegen die Verschmutzung und Zerstörung unseres Planeten kämpfen. Zu Beginn werden wir einen Teil unseres Umsatzes in geeignete Marketingaktivitäten reinvestieren, um sicherzustellen, dass unsere Plattform die größte Aufmerksamkeit erhält. Seien Sie Teil einer besseren Zukunft, indem Sie sich unserem Netzwerk anschließen. Plasticfreeworld ist außerdem im Prozess eine Purpose-Unternehmen zu werden.

UNSER ANSATZ

Alle Einzelhändler und Lieferanten müssen unser Leitbild und die Kriterien einhaltenDaher finden Sie hier beispielhafte Unternehmen und Initiativen, die ihr Bestes geben, um einen plastikfreien Lebensstil immer mehr zu ermöglichen. 
Wir werden außerdem alle Produkte auf unserer Seite anhand unseres Ranking-Systems Bewerten. 

UNSERE MISSION

Wir möchten erreichen, dass einjeder Haushalt im Jahr 2030, 30% weniger plastik enthält als im Jahr 2020.

"Wir sind davon überzeugt, dass Plasticfreeworld Ökologie mit Ökonomie verbinden kann. Wir können dies erreichen, indem wir den ersten globalen Hub bereitstellen, an dem sich alle Beteiligten gegenseitig informieren und helfen. Wir sind auch stolz darauf, Projekte wie 1% für den Planeten sowie im Prozess sind ein Purpose-Unternehmen zu werden."
(Merlin Ortner)

Merlin Ortner

Founder & CEO

Maike Baun

Head of Marketing

Bettina Schnier

Head of Sales

Natia Akhlaia

Content Creation

Rainer Dunkel

Advisor: Business Development